Gottesdienste  Mai bis August 2019   (P. Christoph)

 

 Sa. 04.05.  3. So der Osterzeit
  18:00 Wallfahrtskirche Fä VAM
So. 05.05.  10:00 Wallfahrtskirche Fä.


So. 12.05. 4.So der Osterzeit
    8:00 Wallfahrtskirche Fä mit Wallfahrern Eßleben u Mühlhausen
  10:00 Wallfahrtskirche Fä mit Wallfahrern Unterpleichfeld und Burggrumbach


Sa. 25.05. 9:00 Bittgang-Gd. der PG Fährbrück in Fährbrück


So. 26.06 6. So der Osterzeit
  10:00 WaF Jubiläum 50 J. Priester P. Chr mit GuIg (mit Begegnung danach!)
  19:00 Maiandacht zum Jubiläum mit Blasmusik Hilpertsh-Rupprechtshausen


Do. 30.05. Christi Himmelfahrt
  10:00 WaF mit Wallfahrern von Büchold


So. 02.06. 14:00 Wort-Gottes-Feier zu Ehren der Hl. Rita


Sa. 08.06. Pfingsten
  18:00 Wallfahrtskirche Fä VAM

 

So. 09.05. 10:00 Wallfahrtskirche Fä
  19:00 Wallfahrtskirche Fä. „Brücken-Zeit“ („2.2.“ vermutlich der letzte – Jubiläumsgd
             50 Jahre Priester - mit Begegnung danach):


Sa. 15.06. Dreifaltigkeitssonntag
  18:00 Wallfahrtskirche Fä VAM
So. 16.06.  10:00 Wallfahrtskirche Fä.
  


Do. 20.06. Fronleichnam
  10:00 Wallfahrtskirche Fährbrück


Sa. 29.06.  Hubertusfest
  9:00 WaF Gd mit P. Leopold OFM 


  13. So i Jahreskreis
  18:00 Wallfahrtskirche Fä VAM
So. 30.06. 10:00 Wallfahrtskirche Fä


Sa. 03.08 18. So i Jahreskreis
  18:00 Wallfahrtskirche Fä VAM
So. 04.08. 10:00 Wallfahrtskirche Fä mit Segnung des Kreuzes am Fä.Weg 


Sa. 11.08. 19.So i Jahreskreis
  18:00 Wallfahrtskirche Fä VAM
So. 12.08. 10:00 Wallfahrtskirche Fä (zum 80.ten Geburtstag)  



Dann dürfte wohl meine Zeit in Fährbrück abgelaufen sein. Es bahnt sich an – sicher ist aber noch gar nichts!! – dass ich nach Würzburg ins dortige Augustinerkloster umziehen werde.  

 

 


  

Erläuternde Hinweise für Fährbrück -

Im Blick auf die Pastoral der Zukunft


  

Im theologischen Leitwort der Würzburger Diözese heißt es: „Kirche als Gemeinschaft der Glaubenden gründet in Jesus Christus, der Gott als liebenden Vater verkündet hat und dessen Liebe im österlichen Geschenk des Geistes bleibend gegenwärtig ist. Sie möchte einen Raum bieten, in dem Menschen dem Gott der Liebe auf die Spur kommen und ihn auf vielfältige Weise entdecken: im Hören auf das Evangelium, in der Feier der Liturgie, in spiritueller Erfahrung und gelebter Solidarität. Dabei sind wir als Christen überzeugt, dass wir die Begegnung mit anderen brauchen, um unseren eigenen Glauben tiefer zu verstehen. Gott begegnet uns in jedem Menschen, auch in denen, die uns fremd sind.